Home > Filmblatt-Schriften > Lernen Sie diskutieren!

Heiner Roß (Hg.): Lernen Sie diskutieren! Re-education durch Film

Filmblatt-Schriften 3

FBSchr3.jpg

Inhalt

Vorwort [8]

Heiner Roß: Demokratie auf Film. Die ersten Dokumentarfilmprogramme in Erlangen, Juni/Juli 1945 [11]

Brigitte J. Hahn: Dokumentarfilm im Dienste der Umerziehung. Amerikanische Filmpolitik 1945-1953 [19]

Jeanpaul Goergen: Orientierung und Ausrichtung. Die amerikanische Dokumentarfilmproduktion „Zeit im Film“ 1949-1952 [33]

Gabriele Clemens: The Projection of Britain. Britische Filmpolitik in Deutschland 1945-1949 [55]

Thomas Tode: Starthilfe zur Filmkultur. Die deutsch-französischen Filmtreffen 1946-1953 [71]

Ronny Loewy: Atrocity pictures. Alliierte Filmaufnahmen aus den befreiten Konzentrations- und Vernichtungslagern [89]

Hendrik Feindt: „Mais ici les paroles s‘arrêtent.“ Der französische Dokumentarfilm LES CAMPS DE LA MORT (1945) [97]

Dieter Reifarth: Wie werde ich Demokrat? Notizen zu einer Filmrecherche [103]

Jeanpaul Goergen, Heiner Roß: Re-education- und Re-orientation-Filme der westlichen Alliierten. Eine Auswahl [107]

Anhang [151]

Literaturverzeichnis [165]
Bildnachweis [170]
Filmregister [171]
Autoren [177]

Die Aufforderung "Lernen Sie diskutieren" ist eine der zentralen Botschaften der Re-education- und Re-orientation-Filme der westlichen Alliierten zwischen 1945 und 1953. In der punitiven Phase der Umerziehung dokumentieren diese Filme die nationalsozialistischen Verbrechen, ab 1948 handeln sie dann wesentlich vom Erlernen demokratischer Spielregeln. - Acht Autoren beleuchten Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Film- und Kulturpolitik der Amerikaner, Briten und Franzosen. Eine dokumentierte Filmauswahl soll die weitere Beschäftigung mit diesen Filmen in Wissenschaft und politischer Bildung anregen.

2005 | ISBN: 978-3-936774-03-0 / 177 Seiten mit Ill. / EUR 14,00

Pressestimmen

"Der in der CineGraph Babelsberg Reihe der Filmblatt-Schriften von Heiner Roß herausgegebene Band "Lernen Sie diskutieren!" wirft eine Unmenge von Fragen auf, liefert Fakten und Denkanstöße über eine beispiellose Phase organisierter politischer Umerziehung und untersucht gründlich die heute noch erhaltenen Kurzfilme (nebst ausführlicher Filmo- und Bibliographie im Anhang)." Oliver Baumgarten in www.schnitt.de.
"The volume will be of great interest to historians and film scholars alike. Many will find ample material for further research and will be able to build on the meticulous archival work of this excellent collection." (Reinhild Steingröver, H-German, H-Net Reviews, February, 2007)